Neue Umfrage: Automatisierung bei Bewerbung und HR

20. Mai 2021 - Unding-Team

Umfrage zu Automatisierung in HR

Personalprozesse sind aufwendig - das weiß jede·r, der oder die sich schon einmal beworben hat. Und nicht zuletzt diejenigen, die sich auf Unternehmensseite um “Human Resources” kümmern. Da liegt es nahe, dass durch Automatisierung Zeit und Kosten eingespart werden könnten.

Was sind Fälle von Automatisierung in HR?

Zum Beispiel mit Programmen, die Lebensläufe auslesen und die passenden Kandidatinnen für die nächste Runde auswählen. Oder Chatbots, die das Anschreiben überflüssig machen und von selbst die richtigen Fragen an Bewerberinnen stellen. Oder ein Tool, das einem durch Bewertung der Mitarbeitenden die Entscheidung erleichtert, wen man als nächstes befördern soll.

Foto Bewerberauswahl Foto CC-BY-2.0 Marco Verch

All das sind Beispiele für automatisierte Prozesse im Personalmanagement. Die Frage ist nur - wie merkt man, ob per Computer entschieden wurde, oder ob doch ein Mensch dahinter steckt? Und ist das überhaupt in Ordnung? Wir bei Unding wollen mehr darüber erfahren, was der Stand der (Un)Dinge ist und bitten deshalb Sie um Ihre Unterstützung.

Wir suchen Ihre Erfahrungen mit Automatisierung

Um Ihr Feedback einzuholen, haben wir eine Umfrage zusammengestellt, die die häufigsten Fälle von Automatisierung im HR-Bereich anspricht. Aber auch wenn ihr Anliegen dort nicht genannt wird, wollen wir von Ihnen hören. Schreiben Sie uns eine E-Mail an unding@algorithmwatch.org und lassen Sie uns wissen, welche Auswirkungen Automatisierung auf Ihr Arbeitsleben hat.


Umfrage zu Automatisierung in HR

Mehr zum Thema Automatisierung in HR

Falls Sie das Feld noch weiter interessiert, möchten wir Sie gerne auf die Berichterstattung von AlgorithmWatch hinweisen. Dort finden Sie eine umfassende Berichterstattung zum Thema automatisiertes Personalmanagement, z.B. im Webdossier und mit dem HR-Puzzle

Wie Automatisierung in HR-Prozessen zu einem Problem werden kann, erklärt dieses Video anschaulich: