Unding-Fälle jetzt auf verbraucherzentrale.de melden

17. Januar 2022 - Unding-Team

Unding, das Portal um automatische Entscheidungen anzufechten, kooperiert ab dem 17. Januar 2022 mit den Verbraucherzentralen.


 Kooperation mit der Verbraucherzentrale

Wer bisher gegen Probleme durch automatisierte Entscheidungen angehen wollte, landete meist in einer Sackgasse. Zuständige Firmen reagierten auf Beschwerden nicht, oder für Widerspruch gab es erst gar keine Möglichkeit. Mit dem Launch im März 2021 war unding.de die erste unabhängige Stelle mit dem Fokus auf automatisierte Entscheidungen, an die sich Betroffene wenden konnten.

Damit in Zukunft Verbraucher·innen noch leichter ihre Anliegen melden können, ist Unding jetzt auch direkt auf verbraucherzentrale.de erreichbar. Als Auftakt kann man sowohl Unstimmigkeiten beim Schufa-Score, als auch Verkehrsprobleme durch Navigationssoftware melden. Wer zusätzlich ein Beratungsangebot der lokalen Verbraucherzentrale anfordern möchte, kann das ebenfalls im Meldedialog tun.

„Die Verbraucherzentralen sind eine bekannte Anlaufstelle für viele Themen, in denen Algorithmen und automatisierte Entscheidungen eine Rolle spielen. Finanzen und Versicherungen, Gesundheit oder Digitales, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir haben also schon eine große Schnittmenge“, so Unding-Projektmanagerin Anna Lena Schiller im Interview mit AlgorithmWatch

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!